Ich will mir eine Heimkinoanlage kaufen und finde bereits Anlagen mit acht Kanälen (7.1). Ist das übertrieben oder in Zukunft erforderlich?

Ein wichtiges Kaufkriterium sind acht Kanäle (7.1) nicht. Allein der DVD-Nachfolger, die Blu-ray-Disc, könnte so viele Tonkanäle aufzeichnen. Die Filmstudios bleiben bisher jedoch bei sechs Kanälen (5.1). Und zusätzliche Lautsprecher im Wohnzimmer will auch nicht jeder haben. Dennoch hat 7.1-Surround Vorteile: Der Raumklang ist mit mehr Lautsprecherkanälen besser zu orten. Gleichzeitig entscheidet die Sitzposition nicht mehr so über das Klangbild – dann haben mehr Personen etwas vom Rundum­klang (Surround). Wer zukunftssicher sein will, kauft eine 7.1-Anlage – vorerst ohne zusätzliche Lautsprecher. Heute nutzen Sie je zwei Kanäle pro Frontbox – wenn sie separate Anschlüsse für den Tiefton- und die Hoch-/Mitteltonlautsprecher hat. Und morgen werden einfach mehr Lautsprecher angeklemmt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 287 Nutzer finden das hilfreich.