Leserfrage Weiße Linien im Video

0

Ich habe bei Camcorder-Aufnahmen manchmal eine weiße, senkrechte Linie im Bild. Woher kommt die und wie werde ich sie los?

Die weiße Linie entsteht durch helles Licht: gleißendes Sonnenlicht etwa oder Scheinwerfer im Bild. Der Effekt kann bei Camcordern und Digitalkameras mit CCD-Sensor (Charge-coupled Device) auftreten. Ursache ist die Art der Bild­auswertung: Der CCD-Sensor wandelt Licht in elektrische Ladungen und verschiebt sie zeilen­weise zur Auslesee­lektronik. Nachteil: Alle Ladungen, die beim Trans­port an einem überbelichteten Pixel „vorbeikommen“, werden mitbelichtet. Dadurch entsteht ein heller Streifen entlang der Trans­portzeile. Experten nennen ihn Smear, zu deutsch: Schliere.

Bei Camcordern und Digitalkameras mit Active-Pixel-Sensor (CMOS) gibt es den Smear-Effekt nicht. Der CMOS-Sensor liest die Ladung direkt von den einzelnen Bild­punkten, ohne Ladungs­trans­port. Das Bild bleibt auch bei hellem Licht streifenfrei. Bei Geräten mit CCD-Sensor lässt sich der Smear-Effekt eindämmen.

Tipp: Verwenden Sie eine Gegen­licht­blende, blenden Sie das Objektiv ab, indem Sie eine größere Blendenzahl einstellen, und vermeiden Sie helle Licht­quellen im Bild.

0

Mehr zum Thema

  • Camcorder, Kamera, Smartphone Was filmt am besten?

    - Smartphone, Kamera, Camcorder: Wer dreht die besten Videos? Wir haben Camcorder getestet und sie mit anderen Geräten zum Filmen verglichen. Die Ergeb­nisse über­raschen.

  • Dashcam im Auto Wann Video­aufnahmen vor Gericht zugelassen sind

    - Wenns kracht, können Dashcams am Auto praktisch sein. Doch die Aufnahmen verstoßen gegen Daten­schutz, sind nur selten vor Gericht verwert­bar. So ist die Rechts­lage.

  • Zoom H3-VR Audio­rekorder 360°-Sound für VR-Videos

    - Rundum-Sound für den schmalen Geldbeutel: Die Produkt­reihe von Zoom-Rekordern bekommt mit dem Zoom H3-VR für 349 Euro zukunfts­trächtigen Zuwachs. VR steht für virtuelle...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.