Leserfrage Was ist, wenn die Pfanne zu groß fürs Koch­feld ist?

2

„Ich möchte eine Pfanne kaufen, die etwas zu groß für mein Koch­feld ist. Wie wirkt sich das aufs Erhitzen aus?“, fragt test-Leser Alexander Naumann aus München.

Ideal ist es, wenn der Boden­durch­messer der Kochzone entspricht. Das gilt vor allem für Herde, die mit Wärmestrahlung arbeiten. Zu große Pfannen heizen länger und ungleich­mäßig auf. Bei Eierkuchen bleibt dann ein heller Rand. Pfannen mit guter Wärmeleit­fähig­keit gleichen das etwas aus; diese Eigenschaft ist ihnen aber nicht anzu­sehen. Energie­ökonomisch ungüns­tiger als zu großes Koch­geschirr ist übrigens zu kleines: Hitze bleibt ungenutzt. Aufgepasst: Hersteller geben oft nicht den Boden­durch­messer an – vor dem Kauf am besten selber nach­messen.

2

Mehr zum Thema

  • Energielabel Das bedeuten die neuen Etiketten

    - Seit März 2021 gilt ein strengeres Energielabel für Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Fernseher. Die Klassen A+ bis A+++ verschwinden. Wir klären auf.

  • Gebäudeenergiegesetz Grüner bauen und sanieren

    - Im November tritt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es fasst drei bestehende Gesetze zusammen und soll erneuer­bare Energien in Gebäuden fördern sowie den...

  • Dunstab­zugs­hauben im Test Die besten gegen Fett und Geruch

    - Vom Braten riecht die Wohnung wie eine Frittenbude. Im Test der Stiftung Warentest schaffen manche Dunstab­zughauben frische Luft – andere beleuchten nur das Koch­feld.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

tierhanne am 30.07.2017 um 15:19 Uhr
Antihaftbeschichtung teilweise leeres Versprechen

Ich habe von der Fa. G e n i u s (auch TV-Verkäufer für andere Sachen ) ein Pfannenset mit beworbener Antihaftbeschichtung (auch Werbung für öl- und fettfreies Braten) gekauft.
Kurze Zeit nach Ablauf der Gewährleistung ist die Antihaftung nicht mehr vorhanden.
Bilder wurden eingeschickt und die Einsendung der Pfannen zur Überprüfung angeboten.
Jetzt verkaufen sie Pfannen mit angeblich 5-fach verbesserter Antihaftbeschichtung- also hatte die von mir gekaufte dann nur einfache Wirkung.!!
Aber G e n i u s lehnt grundsätzlich nach Ablauf der Gewährleistungszeit jegliche Kulanz ab.

Als verlasst euch nicht auf die Werbung und rechnet damit , dass nach wenig Gebrauch die Antihaftung verschwindet, insbesondere wenn sie vollmundig in der Werbung versprochen wird.
Hier sollte man sich eher auf die Empfehlung von Verwandten und Bekannten verlassen.

BÄRENHOF32 am 25.05.2017 um 10:52 Uhr
Pfannen/Kochfeld

Ich benutze grundsätzlich nur Pfannen und Töpfe aus Gußeisen von Woll. Diese haben den Vorteil,daß der Pfannenboden und die Wände einen Durch-
messer von15 mm haben. Somit kann ich das Gußeisengeschirr nicht nur auch
auf kleineren Platten plazieren,sondern die Platte auch 3-5 Minuten,-(je nach
Art des Kochgutes) vorher ausschalten und die Restwärme nutzen.