Leserfrage Meldung

Matcha-Tee wird mit einem Bambusbesen angerührt.

Für Japaner gehört leuchtend grüner Matcha-Tee schon seit Jahr­hunderten zur traditionellen Teezeremonie. Bei uns gilt er seit einiger Zeit als Trend­getränk. Das Besondere: Matcha-Tee wird aus einem feinen Pulver angerührt, das ausschließ­lich aus gemahlenen Grün­teeblättern besteht. Die letzten Wochen vor der Ernte wachsen diese Blätter im Schatten – meist werden die Plan­tagen dafür mit dunklen Netzen abge­deckt. So produzieren die Teepflanzen besonders viel Chlorophyll. Der natürliche Pflanzen­farb­stoff sorgt später für die typische grüne Farbe des Tees. Matcha-Tee schmeckt bitter-herb, häufig auch leicht süß.

Tipp: Matcha-Tee ist ein Muntermacher. Genau wie herkömm­licher grüner Tee hält er wach. Und er enthält sekundäre Pflanzen­stoffe, die als besonders gesund gelten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.