In meiner Apotheke wird eine individuelle Haut­analyse angeboten. Ist ein derartiger Check sinn­voll?

Nur sehr begrenzt. Meist basiert die Haut­analyse, die zeit­weise in Apotheken oder Parfümerie­abtei­lungen von Kauf­häusern angeboten wird, auf Geräten für Marketing­aktionen: Kosmetik­anbieter stellen sie zur Verfügung, auch um ihre Produkte zu bewerben. Für die Kundin ist die Messung von Fett- und Feuchtig­keits­gehalt der Haut oft kostenlos und schnell zwischen­durch beim Einkauf erledigt. Das heißt aber auch: Es ist nur eine Moment­aufnahme des Haut­zustands möglich. Die reicht in der Regel nicht aus, um Pflege­vorschläge oder Empfehlungen für Produkte abzu­leiten.

Tipp: Wer seinen Haut­zustand bestimmen lassen möchte, sollte ihn mehr­mals analysieren lassen. Das macht die Ergeb­nisse valide. Um sie nicht zu verfälschen, sollten Sie vorher kein Make-up und auch keine Gesichts­creme auftragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.