Leserfrage Was bringt eine Haut­analyse?

0

In meiner Apotheke wird eine individuelle Haut­analyse angeboten. Ist ein derartiger Check sinn­voll?

Nur sehr begrenzt. Meist basiert die Haut­analyse, die zeit­weise in Apotheken oder Parfümerie­abtei­lungen von Kauf­häusern angeboten wird, auf Geräten für Marketing­aktionen: Kosmetik­anbieter stellen sie zur Verfügung, auch um ihre Produkte zu bewerben. Für die Kundin ist die Messung von Fett- und Feuchtig­keits­gehalt der Haut oft kostenlos und schnell zwischen­durch beim Einkauf erledigt. Das heißt aber auch: Es ist nur eine Moment­aufnahme des Haut­zustands möglich. Die reicht in der Regel nicht aus, um Pflege­vorschläge oder Empfehlungen für Produkte abzu­leiten.

Tipp: Wer seinen Haut­zustand bestimmen lassen möchte, sollte ihn mehr­mals analysieren lassen. Das macht die Ergeb­nisse valide. Um sie nicht zu verfälschen, sollten Sie vorher kein Make-up und auch keine Gesichts­creme auftragen.

0

Mehr zum Thema

  • Online-Apotheken im Vergleich Fachlich selten über­zeugend

    - Der Vergleich von Versand­apotheken offen­bart fachliche Mängel, nur eine Online­apotheke ist gut. Wir sagen, was Sie beachten müssen und wie Sie sparen können.

  • Impfungen gegen Corona Das Boostern geht weiter

    - Menschen ab 70 Jahren und anderen sensiblen Gruppen empfiehlt die Stiko eine zweite Booster-Impfung. Jetzt bieten auch einige Apotheken Impfungen an. Impf-News gebündelt.

  • DocMorris unterliegt vor Gericht Video-Apotheke bleibt verboten

    - Der Bundes­gerichts­hof hat DocMorris endgültig den Betrieb von video­unterstützten Abgabe­terminals für Medikamente verboten und damit die Urteile beider Vorinstanzen...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.