Im Supermarkt kosten lose Äpfel fast immer 1,99 Euro pro Kilogramm – egal wo sie herkommen und um welche Sorte es geht. Warum?

Kunden wählen oft Äpfel verschiedener Sorten und mischen sie in einem Beutel – der Einheitspreis vereinfacht also das Kassieren. Diese Antwort gaben mehrere Supermarktketten der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Verbraucherschützer kritisierten, dass Kunden bei losen Äpfeln nicht zwischen billigen und teureren Sorten wählen können. Dabei gebe es doch unterschiedliche Erzeugerpreise. So kostet etwa ein heimischer Elstar im Anbau mehr als ein deutscher Jonagold. Auch von niedrigeren Preisen dank der guten Ernte 2011 profitieren Verbraucher nicht, so der Vorwurf.

Tipp: Weniger als 1,99 Euro pro Kilogramm kosten vorgepackte Äpfel. Sie haben aber oft nur Klasse-II-Qualität.

Dieser Artikel ist hilfreich. 47 Nutzer finden das hilfreich.