Leserfrage Meldung

Mit zwei Strommessgeräten messe ich an demselben Elektrogerät völlig unterschiedliche Verbräuche. Warum?

Möglicherweise ist ein billiges Strommessgerät der Grund. Zwischen Steckdose und Netzstecker des Geräts gesteckt, hat es oft Schwierigkeiten, die Wirkleistung von der Blindleistung zu unterscheiden. Die Wirkleistung nimmt ein Elektrogerät tatsächlich auf. Sie wird in Watt gemessen. Kühlschränke und Waschmaschinen haben Spulen und Kondensatoren in Netzteilen und Motoren. Sie brauchen die Energie aus der Steckdose auch, um magnetische oder elektrische Felder aufzubauen. Diese Strommenge wird nicht verbraucht, sondern geht ins Stromnetz zurück und kostet daher nichts. Das ist die Blindleistung. Billige Messgeräte zeigen den Gesamtwert beider Leistungen an, die sogenannte Scheinleistung. Folge: Sie messen ungenau, weil sie einen zu großen Stromverbrauch und dementsprechend zu hohe Stromkosten registrieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 306 Nutzer finden das hilfreich.