Leserfrage Treppenlift vorher testen

19.11.2009

Ich plane den Einbau eines Sitzlifts an der Treppe. Was muss ich beachten?

Sitzliftsysteme sind meist auch in kleinen und engen Treppen gut einzubauen. Sie können sogar Wendeltreppen überwinden, haben allerdings ihren Preis. Die Systeme können zwischen 10 000 und 15 000 Euro kosten. Daher sollten Sie sich vom Hersteller unbedingt Referenzsysteme zeigen lassen und selbst testen. Denn das Fahren mit einem Treppenlift und auch das Ein- und Aussteigen sind bei weitem nicht so einfach, wie es die Werbung gern vorgibt. Weil auch unterschiedliche Transporttechniken angeboten werden, empfiehlt sich ein Praxis­vergleich installierter Systeme. Vor allem in älteren Häusern muss vor dem Ein­bau sehr sorgfältig geprüft werden, ob die Wand oder das Treppengeländer das Transportsystem problemlos tragen. Schließlich ist neben der Gewährleistung auch die regelmäßige Wartung wichtig, die langfristig sichergestellt sein muss. Die Wartungskosten für das Liftsystem sollten vor Vertragsschluss offen benannt werden, denn sie sind als Folgekosten keinesfalls zu vernachlässigen.

19.11.2009
  • Mehr zum Thema

    Beratung Bausparen Viele Bausparkassen fallen im Test durch

    - Bausparkassen beraten zu oft an den Kunden vorbei, empfehlen ungüns­tige Tarif­varianten, über­höhte Bausparsummen, extreme Tilgungs­beiträge und Sparpläne mit zu hohem...

    Leserfrage Mehr Rente für die Pflege?

    - „Ich beziehe bereits eine Rente und pflege meinen Ehemann. Die Pflegekasse will nun für mich keine Beiträge zur Renten­versicherung mehr zahlen, da ich eine „Voll­rente“...

    Leserfrage Sind verschneite Schilder gültig?

    - „Muss ich anhalten und ein vereistes Schild freikratzen, um es zu lesen?“, fragt ein Leser. Finanztest erklärt, was bei winterlichen Bedingungen gilt.