Leserfrage Meldung

Nein, meist nicht. Die Basistarife der meisten Hausratversicherungen kommen nicht dafür auf, wenn Gartenmöbel zum Beispiel von der Terrasse gestohlen werden. Es handelt sich dabei um „einfachen Diebstahl“: Die Möbel wurden geklaut, ohne dass eingebrochen oder Gewalt angewendet oder angedroht wurde. Diesen einfachen Diebstahl schließt die Hausratversicherung in der Regel nicht ein. Bei manchen Gesellschaften sind im Standardtarif jedoch bestimmte Gegenstände mit versichert, beispielsweise Gartenmöbel oder Wäsche an der Leine. In der letzten Untersuchung unserer Kollegen von Finanztest (9/05) waren die Docura, die LBN und die Ammerländer die günstigsten Anbieter, bei denen der Standardtarif den Diebstahl von Gartenmöbeln – bis zur vereinbarten Summe – einschließt. Daneben bieten die Versicherungen einen sogenannten Komforttarif, der auch gegen einfachen Diebstahl absichert. Achten Sie dann aber auf die versicherten Entschädigungsgrenzen. Häufig liegen die nur bei 500 Euro. Für teure Gartenmöbel reicht das nicht. Alternative: Die Möbel in den Keller oder in die Garage stellen. Dort sind sie versichert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 349 Nutzer finden das hilfreich.