Leserfrage Meldung

Keine Angst vor Obst. Frucht­zucker ist darin nicht hoch konzentriert.

„Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung (DGE) rät zu mehr Gemüse als Obst. Liegt das am Frucht­zucker?“, fragt test-Leser Hardy Schubert aus Moers. test hat bei der DGE nachgefragt.

Gemüse enthält meist mehr Ballast­stoffe

„Gemüse hat Vorrang, weil es oft mehr Ballast­stoffe und sekundäre Pflanzen­stoffe enthält und weniger energiereich ist“, so eine DGE-Sprecherin. Das heißt nicht, dass frisches Obst schadet. Der Frucht­zucker kommt darin mit Wasser, Ballast- und Nähr­stoffen daher, ist nicht so hoch konzentriert wie in Saft und Süßwaren. Ein Über­maß an Frucht­zucker kann auf Dauer der Leber schaden. Die DGE rät zu drei Portionen Gemüse am Tag (mindestens 400 Gramm) und zweimal Obst (mindestens 250 Gramm).

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.