Leserfrage Schadet zu viel Frucht­zucker aus Obst?

Leserfrage - Schadet zu viel Frucht­zucker aus Obst?
Keine Angst vor Obst. Frucht­zucker ist darin nicht hoch konzentriert.

„Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung (DGE) rät zu mehr Gemüse als Obst. Liegt das am Frucht­zucker?“, fragt test-Leser Hardy Schubert aus Moers. test hat bei der DGE nachgefragt.

Gemüse enthält meist mehr Ballast­stoffe

„Gemüse hat Vorrang, weil es oft mehr Ballast­stoffe und sekundäre Pflanzen­stoffe enthält und weniger energiereich ist“, so eine DGE-Sprecherin. Das heißt nicht, dass frisches Obst schadet. Der Frucht­zucker kommt darin mit Wasser, Ballast- und Nähr­stoffen daher, ist nicht so hoch konzentriert wie in Saft und Süßwaren. Ein Über­maß an Frucht­zucker kann auf Dauer der Leber schaden. Die DGE rät zu drei Portionen Gemüse am Tag (mindestens 400 Gramm) und zweimal Obst (mindestens 250 Gramm).

Mehr zum Thema

  • Light-Lebens­mittel 77 Light-Produkte im Test

    - Light-Produkte werben mit weniger Zucker oder Fett als herkömm­liche Lebens­mittel. Halten Sie Ihre Versprechen? Und lassen sich mit ihnen auch Kalorien sparen? Die...

  • Vanille Riskantes Geschäft

    - Vanille ist eines der teuersten Gewürze der Welt und für Bauern in Mada­gaskar Fluch und Segen zugleich. 80 Prozent der welt­weiten Vanille-Produktion stammen von der...

  • Zucker reduzieren Der Weg zu weniger Süßgetränken

    - Wie gelingt es, dass Menschen weniger zuckerhaltige Getränke trinken? Forscher des Cochrane-Netzwerks werteten 58 Studien aus 14 Ländern aus. Fazit: Wirk­sam den Konsum...