Edelstahlbesteck aus dem Geschirrspüler hat Rostflecken. Was hilft?

Das hängt von der Art der Rostflecken ab. Kommen sie von anderen Teilen „angeflogen“, handelt es sich um Fremd- oder Flugrost. Quellen sind etwa rostende Topfgriffe oder -schrauben, Messer aus minderwertigem Chromstahl, Teesiebe oder Sparschäler, auch korrodierende Geschirrkörbe. Flugrost lässt sich mit einem Edelstahlreiniger wegpolieren. Ist das nicht möglich, hat irreparable Korrosion eingesetzt. Sie zerstört das Material und befällt vor allem Messerklingen. Lochfraß beginnt mit kaum sichtbaren nadelstichkleinen Löchern, die sich zu millimetergroßen dunklen Flächen auswachsen. Ursachen können sein: Kochsalz, Speisesäuren, das Regeneriersalz für die Spülmaschine oder überschwappende Salzlake aus der Enthärteranlage. Deshalb sollte beim Befüllen nichts überquellen. Am besten gleich danach die Maschine einschalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 737 Nutzer finden das hilfreich.