Parfüm ist meist deutlich teurer als alle anderen Duftwässerchen. Was unterscheidet sie voneinander?

Der Preis hängt vor allem von der Konzentration der Parfümöle ab. Sie sind die Grundbestandteile aller Duftkreationen, hauptsächlich ätherische oder auch synthetische Öle, gelöst in einem Alkohol-Wasser-Gemisch. Bei Parfüm liegt die Duftstoffkonzentration üblicherweise zwischen 15 und 40 Prozent. Bei dem stärker verdünnten Eau de Parfum beträgt sie 8 bis 12 Prozent, bei Eau de Toilette nur 4 bis 8 Prozent. Am wenigsten Parfümöle enthält Eau de Cologne, nämlich zwischen 2 und 4 Prozent. Je geringer die Duftstoffkonzentration, desto preiswerter ist üblicherweise das Produkt. Andererseits braucht man von Parfüm aber auch deutlich weniger, um nachhaltig zu duften.

Tipp: Bewahren Sie Parfüm und Co. am besten an einem dunklen Platz bei Zimmertemperatur auf, keinesfalls zu nah an der Heizung oder in der Sonne. Darunter kann die Qualität des Dufts leiden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 512 Nutzer finden das hilfreich.