Leserfrage Meldung

Ruhesitz Miami: Keine Riester­zulage für Rentner.

Die gesetzliche Rente bekommen Rentner auch im Ausland. Aber was wird aus der Riester-Rente, wenn sie den Ruhe­stand in den USA verbringen? test.de beant­wortet eine häufig gestellte Leserfrage.

Übersee-Rentner müssen Förderung zurück­zahlen

Ein Umzug in die Vereinigten Staaten hat für Riester-Rentner große Nachteile. Denn der deutsche Fiskus verlangt bei einem Umzug in Länder außer­halb des Europäischen Wirt­schafts­raums (EWR) die staatliche Förderung zurück, die Sparer zuvor fürs Riestern bekommen haben. Zum EWR gehören neben den EU-Ländern Liechten­stein, Island und Norwegen. Die Förderung aus Zulagen und Steuer­vorteilen kann auch bei kleineren Riester-Vermögen von unter 20 000 Euro schnell mehrere tausend Euro ausmachen. Diese zieht der Renten­versicherer Übersee-Rentner komplett wieder ab, bevor er ihnen das Kapital verrentet oder auf einen Schlag auszahlt.

Tipp: Wie Riester-Sparer die beste Rente heraus­holen, verrät unser aktuelles Special Auszahlungsphase Riester-Rente.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.