Nicht unbe­dingt. Es besteht zwar eine Ausweis­pflicht ab dem 16. Lebens­jahr. Diese verlangt allerdings nur, dass Sie einen gültigen Personal­ausweis oder einen Reisepass besitzen, nicht jedoch, dass Sie ihn jeder­zeit griff­bereit bei sich haben. Es genügt, wenn er zu Hause liegt. In manchen Branchen gilt eine Ausnahme: Im Bau- oder Gast­stättengewerbe etwa sind Beschäftigte verpflichtet, stets ein gültiges Ausweisdokument bei sich zu haben. Hintergrund ist die Bekämpfung von Schwarz­arbeit. Auch Waffen­träger müssen einen Ausweis bei sich führen. Wer weder Personal­ausweis noch Pass besitzt, riskiert ein Bußgeld bis zu 5 000 Euro. Zwar ist das Mitführen keine Pflicht, es ist aber sinn­voll. Auf behördliches Verlangen müssen Sie ihn vorzeigen können. Wer keinen Ausweis dabei hat und in eine Polizei­kontrolle kommt, muss damit rechnen, mit auf die Wache genommen zu werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.