Leserfrage Muss ich meinen Personal­ausweis immer bei mir führen?

2

Nicht unbe­dingt. Es besteht zwar eine Ausweis­pflicht ab dem 16. Lebens­jahr. Diese verlangt allerdings nur, dass Sie einen gültigen Personal­ausweis oder einen Reisepass besitzen, nicht jedoch, dass Sie ihn jeder­zeit griff­bereit bei sich haben. Es genügt, wenn er zu Hause liegt. In manchen Branchen gilt eine Ausnahme: Im Bau- oder Gast­stättengewerbe etwa sind Beschäftigte verpflichtet, stets ein gültiges Ausweisdokument bei sich zu haben. Hintergrund ist die Bekämpfung von Schwarz­arbeit. Auch Waffen­träger müssen einen Ausweis bei sich führen. Wer weder Personal­ausweis noch Pass besitzt, riskiert ein Bußgeld bis zu 5 000 Euro. Zwar ist das Mitführen keine Pflicht, es ist aber sinn­voll. Auf behördliches Verlangen müssen Sie ihn vorzeigen können. Wer keinen Ausweis dabei hat und in eine Polizei­kontrolle kommt, muss damit rechnen, mit auf die Wache genommen zu werden.

2

Mehr zum Thema

  • Dokumente aufbewahren Welche Fristen gelten – wie Sie Ordnung halten

    - Ist das wichtig? Kann das weg? Das fragen sich viele Menschen angesichts alter Unterlagen. Wir erklären, wie lange Sie Rechnungen, Verträge oder Auszüge aufheben sollten.

  • Online-Ausweis­funk­tion So nutzen Sie den digitalen Ausweis

    - Dank der Online-Ausweis­funk­tion lassen sich von Kfz-Zulassung bis Bafög-Antrag bereits einige Dinge online erledigen. Das funk­tioniert auch mit dem Smartphone.

  • Gewusst wie Testament hinterlegen

    - Wer ein Testament schreibt, möchte, dass es im Todes­fall gefunden wird. Sicher ist es beim Nach­lass­gericht. Wir sagen, wie Sie das Dokument dort hinterlegen können.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Gelöschter Nutzer am 25.02.2017 um 09:36 Uhr
@lupe199

In der Praxis werden die Polizisten sie nach einem Ausweis fragen. Wenn dieser daheim liegt, wird man sie dorthin begleiten. So läutet es in der Praxis ab. Das kann anders aussehen, wenn sie beispielsweise weiter entfernt von ihrer Wohnung unterwegs sind. Dann kann es sein, dass man sie auf die Wache mitnimmt und von dort aus versucht, mit ihnen zusammen ihre Identität zu klären. Es bleibt zu erwähnen, dass Polizisten nicht einfach so jemanden nach dem Ausweis fragen dürfen. Es muss ein konkret benannter Anlass bestehen. Weitergehende Maßnahmen (Durchsuchung mitgeführter Sachen) unterliegen sogar dem Richtervorbehalt. Das wissen die wenigstens Menschen. Nur wer seine Rechte kennt, kann entscheiden, wie er sich verhält. Gut zusammengefasst unter https://de.m.wikipedia.org/wiki/Identitätsfeststellung_(Recht).

lupe199 am 15.02.2017 um 16:19 Uhr
Oder umgekehrt

"Wer keinen Ausweis dabei hat und in eine Polizei­kontrolle kommt, muss damit rechnen, mit auf die Wache genommen zu werden."
Dort liegt mein Ausweis aber auch nicht. Müsste es nicht umgekehrt sein? Ich lade die Polizisten zu mir nach Hause ein, um ihnen dort mein Dokument zu zeigen.