Leserfrage MP3 im Auto abspielen

0

Ich habe noch ein älteres Autoradio. Wie kann ich hier meine MP3-Musik abspielen?

Dazu gibt es viele Optionen. Auch Autoradios ohne direkten Anschluss (Line-in) für einen MP3-Spieler und ohne MP3-tauglichen CD-/DVD-Spieler werden mit wenig Aufwand dafür eingerichtet:

  • Viele Autoradios haben einen verdeckten Line-in-Eingang. Eine Werkstatt kann das schnell klären und ein Verlängerungskabel beispielsweise ins Handschuhfach verlegen. Vorteil: keine Klangeinbußen. Nachteil: Werkstattkosten.
  • Für das Kassettenfach gibt es Adapter im Format einer Tonbandkassette. Vorteil: preiswert. Nachteil: Klangeinbußen.
  • Sogenannte FM-Transmitter sind kleine UKW-Sender. Der MP3-Spieler versorgt sie mit Musik, das Autoradio muss nur noch auf die Frequenz dieses Minisenders eingestellt werden. Vorteil: Zu­mindest bessere Modelle übertragen auch die Titelinformation zur Anzeige in (modernen) Autoradios. Nachteil: Kosten ab etwa 50 Euro, Störungen durch Radiosender sind möglich.
0

Mehr zum Thema

  • Rund­funk­beitrag GEZ Wer zahlen muss

    - Rund­funk­beitrag (oft noch GEZ-Gebühr genannt) müssen Wohnungs­inhaber auch dann zahlen, wenn sie weder Radio noch Fernseher besitzen. test.de beant­wortet wichtige Fragen.

  • AV-Receiver im Test Guter Kino­sound im Wohn­zimmer

    - Sie sorgen für ein Klang­erlebnis wie im Kino: Im Test mussten sich zwölf AV-Receiver beweisen. Viele Geräte schneiden gut ab. Umso mehr kommt es auf die Ausstattung an.

  • Digital­radios im Test Radios mit Top-Empfang

    - Die Digital­radios im Test empfangen Sender über UKW, DAB+ und viele auch über Internet. Einer der Testsieger über­zeugt durch guten Klang und trotzt sogar Dreck und Staub.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.