Besonders Frühkartoffeln essen wir gern mit Schale. Ist das in Ordnung?

Kartoffeln sollte man ohne Schale essen – am besten nach dem Kochen gepellt, um viele Nährstoffe zu erhalten. Denn eventuelle Schadstoffe, Rückstände von Keim- und Schimmelbehandlungsmitteln gehen beim Waschen und Kochen nicht ganz ab. Außerdem kann Solanin in der Schale stecken, das Durchfall, Übelkeit und Kopfschmerzen verursacht. Schwere Vergiftungen sind zwar selten, aber besonders Kinder reagieren empfindlich. Viel Solanin können alte oder falschgelagerte Knollen haben. Doch auch solche, die weder grün noch ausgekeimt sind, können belastet sein. Da Solanin beim Kochen nicht zerstört wird und nur zu einem kleinen Teil ins Wasser geht, sollte die Schale weg. Ausnahme: Erste Frühkartoffeln aus eigenem Anbau, deren Schale noch nicht richtig ausgebildet ist und weggebürstet werden sollte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 656 Nutzer finden das hilfreich.