Leserfrage Meldung

Mein Mann nutzt sein Handy oft als Wecker. Setzt er sich damit nicht unnötiger Strahlung aus, wenn es ein-geschaltet auf dem Nachttisch liegt?

Bislang ist nicht geklärt, ob elektromagnetische Strahlung von Mobiltelefonen überhaupt eine Gesundheitsgefährdung darstellt. Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen wollen, müssen Sie deshalb auf das Wecken per Handy nicht verzichten: Bei den meisten Modellen funktioniert die Weckfunktion auch bei ausge­schaltetem Handy. Probieren Sie es aus: Stellen Sie den Wecker so ein, dass er in ein oder zwei Minuten klingeln sollte, und schalten Sie das Handy dann aus. Wahrscheinlich wacht es pünktlich aus seinem Schlummer auf, um zu klingeln. Und in ausgeschaltetem Zustand ist natürlich auch der Sende- und Empfangsteil des Handys nicht aktiv.

Dieser Artikel ist hilfreich. 552 Nutzer finden das hilfreich.