Leserfrage Fernseh-Lautsprecher

2

Ist es nicht Nepp, dass für die schlecht klingenden Flachfernsehgeräte teure „Soundbars“ statt simpler Lautsprecherausgänge für separate Boxen angeboten werden?

Der Anschein von Nepp trügt, denn guter Klang und Lautsprecherausgänge waren schon immer besseren Fernsehgeräten vorbehalten. Dazu kommen die akustischen Probleme flacher Fernsehgeräte mit ihrem geringem Volumen. Es ist fast ein Wunder, dass es trotzdem Modelle mit gutem Klang gibt.

Lautsprecherriegel, „Soundbar“ oder Soundprojektor genannt, sollen Raumklang ohne zusätzliche Lautsprecher erzeugen. Nicht unbedingt klanglich, wohl aber ästhetisch sind sie eine Alternative zur Heimkinoanlage: Sie ersetzen die sechs Surroundlautsprecher und auch den meist massigen Block der Heimkinoanlage.

2

Mehr zum Thema

  • Bluetooth-Laut­sprecher im Test Die besten Bluetooth-Boxen

    - Vom Leicht­gewicht für die Fahr­radtasche bis zum Schwergewicht für satten Party­sound: Der Bluetooth-Laut­sprecher-Test zeigt Unterschiede bei Klang, Akku und Stabilität.

  • WLan-Laut­sprecher im Test Satter Sound per Funk

    - WLan-Boxen können Musik aus vielen Quellen abspielen. Unser WLan-Laut­sprecher-Test zeigt, welche Boxen sehr gut klingen – und warum teuer nicht auto­matisch gut heißt.

  • Musik hören zu Hause So gestalten Sie Ihr Sound-Netz­werk

    - CD und Schall­platte war gestern. Heute kommt Musik vom Streamingdienst, von der Netzwerkfestplatte, vom Smartphone. Es gibt verschiedene Wege, sie von dort zum Gehör zu...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

B.Klaas am 05.11.2010 um 17:06 Uhr
Lautsprecherausgänge

Vielleicht sollte mal getestet werden,
ob man selber Lautsprecherausgänge anbringen kann.

B.Klaas am 05.11.2010 um 16:27 Uhr
Soundprojektor

Bitte mal testen.