Leserfrage Meldung

Ich habe gehört, dass ich den Geschmack von Federweißem selbst beeinflussen kann. Wie soll das gehen?

Am ausgewogensten schmeckt Federweißer, wenn er halb Traubenmost, halb Wein ist. Dann halten sich Fruchtsäure und Alkohol in Balance. Da sich der Neuwein noch in Gärung befindet, muss der perfekte Moment abgepasst werden.

Probieren Sie den Federweißen gleich nach dem Kauf. Dominiert noch die Süße, sollte er einige Stunden bei Raumtemperatur stehen, dann neu probiert werden. Steht er noch länger, vermehrt sich der Alkohol, er wird trockener und herb. Wem das nicht gefällt, der kann leicht mit Traubenmost oder Zucker nachsüßen. Federweißen gibt es nur wenige Wochen im Herbst nach der Weinlese. Trinken Sie ihn ganz frisch.

Dieser Artikel ist hilfreich. 469 Nutzer finden das hilfreich.