Leserfrage Eis selbst machen

25.06.2009

Geht es auch ohne Eismaschine?

Ja. Damit selbstgemachtes Eis cremig wird, muss die Masse immer wieder aus dem Gefrierfach geholt und alle halbe Stunde gerührt werden. Das sorgt für winzige Eiskristalle, viel Luft und so für Cremigkeit. Eismaschinen leisten das bequem, sie kühlen und rühren. Handarbeit ist aufwendiger, aber es klappt auch ohne Maschine, zum Beispiel so: 

Sorbet. Mix aus Fruchtsaft, -püree und Zucker einfrieren, immer wieder rühren.

Parfait. Hier muss nicht immer wieder gerührt werden: 2 Eigelb (nur ganz frisch, Salmonellengefahr) mit 50 g Puderzucker cremig schlagen; 125 g pü­rierte Beeren unterheben, dann 125 ml geschlagene Sahne; alles einfrieren.

Tipp: Nicht so cremig, aber einfach: Geschlagene Sahne mit Fruchtpüree vier Stunden einfrieren, angetaut servieren.

25.06.2009
  • Mehr zum Thema

    Vanille Riskantes Geschäft

    - Vanille ist eines der teuersten Gewürze der Welt und für Bauern in Mada­gaskar Fluch und Segen zugleich. 80 Prozent der welt­weiten Vanille-Produktion stammen von der...

    Vanille­eis im Test Eins schmeckt sehr gut

    - Vanille gehört zu den beliebtesten Eissorten. Im Vanille­eis-Test der Stiftung Warentest: 19 Produkte in Haus­halts­packungen, darunter dreimal veganes Eis. Neben...

    Eismaschinen im Test Die besten für Zuhause

    - Eis selber machen, das geht einfach mit einer guten Eismaschine. Unser Test zeigt: Geräte mit Kompressor bereiten besseres Speise­eis zu als solche ohne Aktivkühler.