Leserfrage Meldung

Ja, das Wohn­mobil muss aber zugelassen und grund­sätzlich fahr­tüchtig sein. Caravans mit Saison­kenn­zeichen dürfen Camper natürlich nur während des angegebenen Betriebs­zeitraums im öffent­lichen Raum parken. Für Wohn­wagen gilt: Sind sie mit einem Zugfahr­zeug verbunden, dürfen sie auch dauer­haft auf öffent­lichen Park­plätzen stehen. Ist der Wohn­wagen abge­koppelt, sind grund­sätzlich maximal zwei Wochen Park­zeit erlaubt. Besitzer von Wohn­mobilen müssen natürlich die allgemeinen Park­regeln einhalten. Das Fahr­zeug darf also nicht über vorgezeichnete Park­flächen hinaus­ragen. Auch auf Gehwegen darf das Gefährt nicht stehen, es sei denn das blaue Schild „Parken auf Gehwegen“ erlaubt es. Aber Achtung: Diese Erlaubnis gilt nur für Fahr­zeuge mit einem Gewicht bis zu 2,8 Tonnen. Schwerere Caravans dürfen also nicht auf dem Gehweg stehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.