Deosprays werben oft damit, ohne Alkohol zu sein, etwa Garnier.

Deosprays werben oft damit, ohne Alkohol zu sein, etwa Garnier.

Mein Deospray wirbt mit der Aussage „ohne Alkohol“. Ein Inhalts­stoff heißt aber Benzyl­alkohol. Was stimmt nun?

Hersteller dürfen Deos „ohne Alkohol“ anpreisen, wenn sie kein Ethanol oder keinen Ethyl­alkohol – besser bekannt als Trink­alkohol – einsetzen. Verwenden sie ihn in Kosmetika, müssen sie „Alcohol“ als Inhalts­stoff aufführen. Da Ethyl­alkohol zu gereizten Achseln führen kann, verzichten immer mehr Hersteller darauf. Im letzten Test von Deosprays kamen alle Produkte ohne Alkohol aus. Benzyl­alkohol ist hingegen recht verbreitet. Es ist ein Duft­stoff, der an Jasmin erinnert, und konservierend wirkt. Im chemischen Sinn ist er auch ein Alkohol, aber völlig anders aufgebaut als Trink­alkohol. Da er in Einzel­fällen zu allergischen Reaktionen führen kann, muss er ab einer bestimmten Konzentration als Inhalts­stoff einzeln angegeben werden. Wer ihn schlecht verträgt, sollte nach Deos ohne Benzyl­alkohol suchen.

Tipp: Mehr zum Thema in unserem aktuellen Test Die besten Roller, Sticks und Cremes

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.