Ich will von meiner Multimediafestplatte Musik, Bilder und Handyvideos auf dem Flachbild-TV und der Heimkinoanlage wiedergeben. Welche Dateiformate sind zukunftssicher?

Für Dokumente empfiehlt sich die Sicherung als PDF. Musik ist als MP3 vermutlich noch lange nutzbar. Bilddaten hochwertiger Digitalkameras könnten mit dem Rohdatenformat dng, alle anderen als Jpeg gespeichert werden. Videoclips überdauern womöglich als Mpeg-2 lange – es wird bei jeder DVD verwendet. Die Zukunftsstrategie könnte so lauten:

  • Achten Sie bei der Anschaffung von Geräten wie Multimediafestplatte oder DVD-Spieler darauf, dass sie alle aktuell genutzten Dateiformate unterstützen.
  • Nach fünf, spätestens jedoch zehn Jahren sollten wichtige Daten neu gesichert werden. Beim Umkopieren gelangen die Daten auf frische Datenträger und können gegebenenfalls in dann gebräuchliche Dateiformate umgewandelt werden.
  • Besonders wichtige Daten werden doppelt gesichert, etwa auf einer zweiten externen Festplatte oder einem weiteren Satz DVDs. Diese Zweitsicherung kann an einem anderen Ort (Bankschließfach, Wohnung von Eltern oder Kindern) deponiert werden und ist dann auch vor Einbruch und Wohnungsbrand sicher.

Dieser Artikel ist hilfreich. 185 Nutzer finden das hilfreich.