Leserfrage Meldung

E-Bikes. Auf der Straße fährt nicht jeder gern.

Das kommt darauf an, was für einen Typ Elektrofahr­rad Sie haben. Pedelecs mit einem Motor, der maximal 250 Watt leistet und sich ab 25 Stundenkilo­metern ausschaltet, gelten im recht­lichen Sinn als Fahr­räder. Damit dürfen Sie alle Radwege benutzen. Rechts­referent Roland Huhn vom Allgemeinen Deutschen Fahr­rad-Club ADFC erklärt: „Elektro-Leicht­mofas, die ohne Treten bis 20 Stundenkilo­meter schaffen, sind inner­orts auf Radwegen mit dem Schild ‚Mofa frei’ zugelassen, außer­orts auf allen Radwegen.“ E-Bikes mit stärkeren Motoren sind dagegen Klein­kraft­räder. Diese Modelle brauchen ein Versicherungs­kenn­zeichen. „Schnel­lere Pedelecs bis 45 Stundenkilo­meter dürfen nicht auf Radwege“, stellt Huhn klar. „Damit müssen Sie auf der Straße fahren.“

Mehr zum ThemaPromillegrenze für E-Bikes: Das müssen Sie wissen

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.