Leserfrage Darf ich immer mit großen Scheinen zahlen?

18.10.2016

Müssen Händler immer große Scheine annehmen, etwa 200-Euro- und 500-­Euro-Bank­noten?

Nein. Händler können bestimmte Scheine ablehnen. Zwar sind alle Euro-Bank­noten gesetzliche Zahlungs­mittel, doch die Bezahlung mit einem großen Schein muss im Verhältnis zum Kauf­preis stehen. Wer zum Beispiel Waren im Wert von 10 Euro mit einem 200-Euro-Schein bezahlen möchte, darf nicht erwarten, dass der Händler genügend Wechselgeld in der Kasse hat. Dieser muss allerdings deutlich sicht­bar darauf hinweisen, dass er Bank­noten nur bis zu einem bestimmten Wert annimmt.

18.10.2016
  • Mehr zum Thema

    Ebay-Auktionen Kauf-Vertrag trotz Abbruch

    - Ebay-Verkäufer sind von Anfang an in der Pflicht. Wer ein Angebot vorzeitig abbricht, muss die Ware für den bei Abbruch gebotenen Betrag liefern oder Schaden­ersatz...

    Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Brüchige Schrauben, gefähr­liche Fehl­konstruktionen, miss­verständliche Bedienungs­anleitungen, fehlende Sicher­heits­hinweise, mit Bakterien verseuchte Lebens­mittel:...

    Privatverkauf im Internet Haftung ausschließen als Verkäufer

    - Klein­anzeigen oder Internetplatt­formen wie Ebay ermöglichen den Privatverkauf nicht mehr genutzter Dinge. Auch Privatverkäufer haften hier für Mängel – auch wenn sie...