Leserfrage Braucht eine gute Kamera noch eine Gegen­licht­blende?

0
Leserfrage - Braucht eine gute Kamera noch eine Gegen­licht­blende?

Die Gegen­licht­blende ist ein Muss für jeden kreativen Fotografen. Sie verhindert Reflexe durch Sonnenlicht oder künst­liche Licht­quellen. Den Objektiv­aufsatz gibt es ab 15 Euro als Zubehör für System- und Universalkameras zu kaufen, zum Aufstecken oder Aufschrauben. Fujifilm und Panasonic liefern die Gegen­licht­blende bei einigen Kameras gleich mit. Das ist sehr sinn­voll. Unsere Tests zeigen: Ohne Gegen­licht­blende ist auch das beste Objektiv über­fordert. Reflexe machen viele Aufnahmen zunichte. Die aufgeschraubte Blende ist ein wirk­samer Schutz. Voraus­setzung: ein Objektiv mit Bajonett­anschluss oder Filterge­winde. Bei Canon, Panasonic und Fujifilm ist die Option allgemein vorhanden. Nicht so bei Nikon. Für die Universalkamera Nikon Coolpix P7100 und die Superzoomkamera Nikon Coolpix P510 gibt es keine Gegen­licht­blende. Bei Systemkamera­objektiven gehört die Gegen­licht­blende allgemein zum Zubehör­programm.

0

Mehr zum Thema

  • Fotografieren mit Systemkameras Wie tolle Bild­effekte gelingen

    - Wer das erste Mal eine hoch­wertige Kamera in der Hand hält, ist schnell über­fordert. Auto­matik­programme helfen, bringen aber nicht immer den gewünschten Bild­effekt....

  • Kamera Sigma fp Voll­format-Winzling mit Schwächen

    - Als kleinste und leichteste spiegellose Voll­formatkamera der Welt bewirbt Sigma seine Systemkamera fp. Im Schnell­test gibt sie ein eher zwiespältiges Bild ab. Ihr...

  • Fotografie Kleine Helfer in der Kamera richtig nutzen

    - Ein schiefer Horizont oder ein überbelichteter Himmel können ein Foto ruinieren. Moderne Kameras helfen, das zu verhindern – mit Assistenten im elektronischen Sucher­bild...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.