Leserfrage Meldung

Für etliche Handys wird mit der Funktion „Wideband AMR“ ein besserer Klang versprochen. Bringt das was?

Ja, sie verbessert den Klang von Mobil­telefonen deutlich, denn es wird ein doppelt so großer Frequenz­bereich der menschlichen Stimme übertragen als üblich: 50 bis 7 000 Hertz statt 300 bis 3 400 Hertz. Wideband AMR bedeutet zu deutsch etwa „Breitband mit adaptiver, variabler Datenrate“. Allerdings klappt es nur, wenn das benutzte Funk­netz diese Funktion unterstützt. In Deutsch­land läuft seit etwa zwei Jahren der Probebetrieb bei T-Mobile. Ein Termin für den Regelbetrieb steht noch nicht fest. Und Wideband AMR funktioniert nur zwischen Telefonen, die diese Option unterstützen. Im Test von Smartphones aus test 01/2011 boten das 7 von 17: HTC Legend und HTC HD7, die Nokia-Modelle C6, E5 und N8, Samsung Omnia 735 sowie Sony Ericsson Aspen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 553 Nutzer finden das hilfreich.