Leserfrage Bankschließfach im Urlaub?

0

Kann ich während des Urlaubs für meinen Schmuck ein Bankschließfach anmieten? Und was kostet das?

Bei jährlich 106 000 Wohnungseinbrüchen bundesweit, meist im Sommer, ist das vor allem für Wertsachen sinnvoll. Schmuck, Briefmarken, Münzen, Medaillen sind nämlich über die Hausratversi­cherung im Regelfall nur bis 20 000 Euro gedeckt, es sei denn, sie liegen in einem hochwertigen Tresor. Bargeld ist meist sogar nur bis 1 000 Euro mitversichert, Urkunden, Sparbücher und Wertpapiere bis 2 500 Euro. Auch wichtige Dokumente können im Bankschließfach sicher verwahrt werden. Kleine Fächer messen zum Beispiel 7 x 30 x 45 cm und kosten ab etwa 25 Euro im Jahr. In die größten passt schon ein ganzer Reisekoffer, was aber auch über 200 Euro kosten kann. Einige Banken haben gar keine Schließfächer, aber viele Institute vermieten auch an Fremdkunden.

Tipp: Sind Ausweis, Pass, wichtige Papiere oder Urkunden futsch, helfen Kopien weiter. Wer sicher gehen will, scannt sie ein und schickt sie an die eigene E-Mail-Adresse. So sind sie von jedem Internet-PC aus zugänglich. Das hilft beim Beantragen von Ersatzpapieren. Bevor Sie in Urlaub fahren, können Sie so auch das Flugticket sichern.

0

Mehr zum Thema

  • Bank­schließ­fächer Die Welt der Tresore

    - Die Stiftung Warentest hat Miet­konditionen von Schließ­fächern bei 40 Banken und 12 alternativen Anbietern geprüft. Bei Preis und Versicherung gibt es große Unterschiede.

  • Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

  • Fonds­gebundene Renten­versicherung Policen mit Fonds in der Rente

    - Mit wenigen inno­vativen Produkten können Spare­rinnen und Sparer in der Renten­phase weiter in Fonds investieren. Die Konzepte der meisten über­zeugen jedoch nicht.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.