Leserfrage Alkohol auf der Jugend­party

0
Leserfrage - Alkohol auf der Jugend­party
Endlich 16. Eltern sollten bei der Party nach dem Rechten sehen.

Unsere Tochter will ihren 16. Geburts­tag feiern und bei der Party auch Alkohol ausschenken. Dürfen wir das erlauben?

Ja, aber dann gilt für Sie die elterliche Aufsichts­pflicht. Falls ein Gast zu sehr angetrunken ist, können Sie sich wegen fahr­lässiger Körperverletzung strafbar machen. Außerdem kann der Jugend­liche Schaden­ersatz fordern, etwa wenn er ins Kranken­haus musste. Sie sollten also unbe­dingt ab und zu nach dem Rechten sehen. Wichtig ist auch, die Eltern der Gäste zu fragen, ob sie einverstanden sind. Anders sieht es bei Feiern im öffent­lichen Raum aus. Dort greift das Jugend­schutz­gesetz. Es verbietet Alkohol für Kinder unter 14 Jahren. Wer älter ist, darf Bier, Wein, Sekt trinken – aber nur unter Aufsicht, und keine Spirituosen. Ab 16 Jahren schreibt das Gesetz die Aufsicht nicht mehr vor. Ab 18 sind auch Spirituosen und Alkopops erlaubt.

0

Mehr zum Thema

  • Gute Vorsätze So setzen Sie Vorhaben erfolg­reich um

    - Zum Jahres­wechsel kommen die guten Vorsätze – endlich abnehmen, mehr Sport treiben, nicht mehr rauchen. Wer sich konkrete Ziele setzt, verbessert seine Erfolgs­chancen.

  • Alkoholsucht Angehörige von Sucht­kranken sollten sich Hilfe suchen

    - Sind Partner, Geschwister, Eltern oder Freunde alkohol­abhängig, bedeutet das für Angehörige oft großes Leid. Es ist essenziell, in die Offensive zu gehen und...

  • Alkohol Trockener Januar tut der Leber gut

    - In den USA verzichten viele Menschen im Januar auf Alkohol – „Dry January“ nennen sie es. Auch bei uns raten Experten zu mehr­wöchiger Abstinenz im Jahr, damit etwa die...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.