Wir streiten in unserem Miets­haus darüber, ob die Haustür nachts abge­schlossen sein soll oder nicht. Gibt es dazu gesetzliche Rege­lungen?

Das Gesetz schweigt zu dieser Frage, aber für beide Varianten gibt es gute Argumente: Die eine schützt vor Einbrechern, die andere hält den Fluchtweg offen. Orientierung bietet ein Urteil des Land­gerichts Frank­furt/Main. Das kippte vor einiger Zeit den Beschluss einer Eigentümer­versamm­lung, die Haustür nachts abzu­schließen. Die versperrte Tür könne im Notfall zum tödlichen Hindernis für die Bewohner werden (Az. 2-13 S 127/12). Auch die Feuerwehr rät oft, die Tür nachts offen zu halten.

Tipp: Den Konflikt lösen können Panik­schlösser. Sie verriegeln die Tür auto­matisch, wenn sie ins Schloss fällt. Von außen sind sie nur mit Schlüssel zu öffnen, das Haus lässt sich aber jeder­zeit verlassen. Manche Modelle reagieren auf den Türöffner in der Wohnung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.