Lesererfahrung Meldung

test-Leserin Birgit Krüger aus Neu-Isenburg möchte andere Eltern warnen. Deshalb berichtete sie uns vom Unfall ihrer zweijährigen Tochter. Sie verlor beim Aufstehen vom Töpfchen das Gleichgewicht und plumpste auf den Spritzschutz. Dabei fiel sie so unglücklich, dass sie sich einen Dammriss zuzog. Das Kind musste operiert werden und lag drei Tage lang im Krankenhaus. Birgit Krüger hofft, dass keine Spätschäden auftreten, und rät allen Müttern und Vätern, nur Töpfchen ohne Spritz­schutz zu benutzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 636 Nutzer finden das hilfreich.