Leser­aufruf Auto­schutz­briefe Meldung

Auto­pannen passieren immer im falschen Moment: am Wochen­ende, nachts, bei Wind und Wetter. Umso beruhigender ist es, einen Schutz­brief zu haben. Wir würden gern von Ihnen wissen: Haben Sie Ihren Schutz­brief schon gebraucht? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht? Schreiben Sie uns eine Mail an schutzbriefe@stiftung-warentest.de. Die Ergeb­nisse fließen in anonymisierter Form in die Arbeit der Stiftung Warentest ein.

Reichte ein Anruf?

Anruf genügt, schon kommt Hilfe: Ein Mechaniker, der das Auto wieder flott macht oder ein Abschlepp­wagen, der es in die nächste Werk­statt bringt. Das jedenfalls versprechen die Versicherer. Nach dem Motto: „Alles kein Problem, wo immer es Sie erwischt, wir helfen Ihnen.“

Wie lang war die Warte­zeit?

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Uns interes­sieren Ihre Erfahrungen mit Auto­schutz­briefen: Wann hatten Sie die letzte Panne mit Ihrem Fahr­zeug? Wie lang war die Warte­zeit? Kam schnell Hilfe – oder hat es stunden­lang gedauert? Hat der Monteur gut gearbeitet? Wurden Sie abge­schleppt? Bekamen Sie nach Ausfall Ihres Pkw einen Mietwagen? Haben Sie Hilfe im Ausland gebraucht, nach einer Werk­statt gefragt oder den Bargeld­service benötigt?

Schutz­briefe vom Versicherer oder vom ADAC

In erster Linie bieten Schutz­briefe Unterstüt­zung im Pannenfall. Doch auch wenn der Fahrer ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit bei einer längeren Fahrt im Urlaub, greift der Schutz. Die Versicherung sorgt dafür, dass Auto und Mitreisende zurück nach Hause kommen. Bei Diebstahl des Wagens über­nimmt sie die Rück­reise­kosten. Markt­führer ist der ADAC, aber auch viele Auto­versicherer bieten Schutz­brief­leistungen. Welchen Schutz­brief besitzen Sie? Haben Sie schon mal den Anbieter gewechselt und Erfahrungen mit unterschiedlichen Helfern gemacht?

Gab es Kosten und Über­raschungen?

Schreiben Sie uns kurz Ihre Erleb­nisse. Was war das Problem? Wer kam, um zu helfen? Lief die Schaden­regulierung problemlos? Fielen zusätzliche Kosten an? Gab es böse Über­raschungen? Oder waren Sie rundum zufrieden? Mailen Sie uns Ihre Erfahrungen an schutzbriefe@stiftung-warentest.de. Alle Ihre Daten werden selbst­verständlich vertraulich behandelt. Mit Ihren Angaben helfen Sie den Experten der Stiftung Warentest bei der Arbeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.