Leser fragen In Badelatschen ans Steuer?

27.08.2009

Meine Tochter meint, sie dürfe mit Flip-Flops Auto fahren. Hat sie Recht?

Im Prinzip schon. Es gibt keine spezielle Vorschrift, die das Fahren ohne geeignetes Schuhwerk verbietet. Für ein Bußgeld fehlt daher die Rechtsgrundlage. So brauchte ein Fahrer, der mit Sandalen ohne Fersenriemen am Steuer saß, die verhängten 50 Euro nicht zu zahlen (OLG Celle, Az. 322 Ss 46/07). Auch ein anderer, der nur Socken trug, konnte sich mit Erfolg wehren (OLG Bamberg, Az. 2 Ss OWi 577/06). Allerdings kann das bei einem Unfall anders sein. Beide Gerichte stellten klar, dass es mit den Sorgfaltspflichten eines Autofahrers unvereinbar ist, barfuß oder mit ungeeigneten Schuhen zu fahren. Denn dann könne man leicht vom Pedal abrutschen. Daher kann es in dem Fall ein Bußgeld geben.

27.08.2009
  • Mehr zum Thema

    Gewusst wie Punkte in Flens­burg abfragen

    - Wer sich nicht an die Regeln im Straßenverkehr hält, sammelt Einträge im Flens­burger Fahr­eignungs­register. So funk­tioniert die Abfrage der Punkte online und per Post.

    Handy am Steuer Das sind die Regeln, Strafen und Urteile

    - Handy am Steuer – das kann teuer werden und Punkte geben. Hier finden Sie die Informationen der Stiftung Warentest zur Hand­ynut­zung im Auto und auf dem Fahr­rad.

    Blitzerfotos Ohne gespeicherte Mess­daten gültig

    - Blitzerfotos bleiben in Nieder­sachsen auch verwert­bar, wenn die Daten zur Geschwindig­keits­messung nicht gespeichert werden. Das hat der Senat für Bußgeldsachen des...