Lese-App Readfy E-Books gratis lesen

Lese-App Readfy - E-Books gratis lesen
Readfy bietet E-Books mit Werbeein­blendung gratis an.

Das Onlinekauf­haus Amazon bietet jetzt eine E-Book-Flatrate zum Preis von monatlich 10 Euro. Noch güns­tiger ist das Angebot von Readfy. Es ist gratis. Allerdings müssen sich Leser hier an Werbeein­blendungen gewöhnen und zahlen mit ihren Daten.

Bücher aus kleinen Verlagen über­wiegen

Eine neue App will den starren deutschen E-Book-Markt aufweichen. Readfy bietet kosten­pflichtige E-Books kostenlos an. Wer sich anmeldet, kann auf Tablet oder Smartphone unter Android oder iOS so viel lesen, wie er will. Zur Wahl stehen 25 000 Bücher mit und ohne Kopier­schutz. Echte Bestseller fehlen, Bücher aus kleinen Verlagen über­wiegen. Darunter Fantasy-Romane wie „Die Chroniken der Elfen“ von Wolfgang Hohl­bein oder Thriller wie „Tödliche Erbschaft“ von Todd Johnson. Die kosten im Buch­handel 13 und 14 Euro.

Nutzer zahlen mit ihren Daten

Finanziert wird das Gratislesen über Werbung. Werbebanner und plötzlich einge­blendete Videos sind gewöhnungs­bedürftig. An den Werbeein­nahmen will das Düssel­dorfer Start-up Readfy die Verlage beteiligen. Ab 2015 soll es kosten­pflichtige werbefreie Premiumpakete geben. Nutzer bezahlen schon jetzt – mit ihren Daten. Die werten die Macher von Readfy aus. Übrigens: Amazons neue E-Book-Flatrate „Kindle Unlimited“ bietet 720 000 E-Books, davon sind nur 47 000 deutsch­sprachig. Kosten: 10 Euro monatlich.

Sie sind auf der Suche nach einem E-Book-Reader? Das passende Gerät finden Sie in unserem aktuellen Test E-Book-Reader.

Mehr zum Thema

  • Spiele-Apps im Test Alles andere als kindgerecht

    - Kinder lieben sie, doch kindgerecht sind Hand­yspiele selten. Das liegt auch an Mitspielern, die Naziparolen und Pornografie ins Spiel bringen. Die Multimedia-Experten...

  • Tracking Was ein einziger Tag am Handy über Surfer verrät

    - Einen Tag lang haben wir alles protokolliert, was unser Redak­teur Martin Gobbin online mit seinem Handy macht. Wir waren nicht die Einzigen: 128 Daten­sammler haben ihn...

  • Android-Apps Facebook liest oft mit

    - Viele Android-Apps senden heimlich Nutzer­daten an Facebook. Forscher der Universität Oxford haben knapp eine Million Apps aus Googles Playstore geprüft – rund 43 Prozent...