Unser Rat

Die beste Software für Wirtschaftsenglisch ist digital publishing. Sie besticht durch viele abwechslungsreiche Übungen und die beste Spracherkennung. Auch didaktisch ist sie originell und gut gemacht. 100 Euro sind zwar viel Geld, aber dafür nicht zu viel. Wer allerdings oft in Englisch schreiben muss, ist mit Cornelsen Tell me more (70 Euro) besser beraten. Dieses Programm deckt alle Lerninhalte ab und gefiel den Nutzern am besten. Allerdings gibt es kleinere Mängel in der Didaktik – zum Beispiel kaum Rückmeldungen bei Fehlern. Die Spracherkennung ist nicht optimal, aber immerhin vorhanden, die meisten anderen Programme haben gar keine (außer digital publishing und dtp). Klett Pons Business! (33 Euro) ist preiswert, eignet sich aber nur zum Erlernen von Redewendungen für eher einfache Gespräche. Bei Cornelsen Career Strategies (50 Euro) packt der Ehrgeiz den Benutzer: Wer die Übungen schafft, kann vom Bewerber zum Konzernchef aufsteigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2325 Nutzer finden das hilfreich.