Test für Sehbehinderte: Nur eine ist geeignet

Blinde und Sehbehinderte können mit der gleichen Software wie Sehende arbeiten – wenn sie Bildschirminformationen vergrößern, in Sprache oder Blindenschrift umwandeln kann. Im Test des BIK („Barrierefrei informieren und kommunizieren“) haben nur zwei der sechs Anbieter diese Voraussetzungen erfüllt. Die CD-Roms von Sybex waren trotz dieser technischen Gegebenheiten unzulänglich. Nur die vom WG-Verlag waren bedingt geeignet – an Grafiken und Textgrößen haperte es auch dort.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1786 Nutzer finden das hilfreich.