Lernportale

So haben wir getestet

5

Lernportale Testergebnisse für 5 Lernportale Englisch 08/2013

Inhalt

Im Test: Fünf Lernportale für Eng­lisch (Fort­geschrittenen­niveau A2 bis B2). In die Auswahl kamen Online-Angebote, die selbst entwickelte, inter­aktive Lern­inhalte sowie Techniken des Web 2.0 verwenden. Jedes Portal wurde von drei Fach­gut­achtern geprüft und von fünf Nutzern unter realen Bedingungen verdeckt in Anspruch genommen. Sie dokumentierten die inhalt­liche, didaktische und software­ergono­mische Qualität in teil­stan­dardisierten Fragebögen.
Test­zeitraum: Februar bis Mai 2013.
Preise: Laut Anbieterbefragung im Juni 2013.

Abwertung

Sehr deutliche Mängel in den Allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) führten zu einer Abwertung des Qualitäts­urteils um eine Note. Sonst gehen die AGBs nicht in die Bewertung ein.

Inhalt: 40 %

Prüfkriterien waren unter anderem die Quantität und Qualität der Lern­inhalte beim Sprechen, Schreiben, Hören und Lesen sowie bei Grammatik, Wort­schatz­training und kulturellen Aspekten.

Didaktik: 40 %

Bewertet wurde die fach- und mediendidaktische Qualität der Lernportale. Geprüft wurde zum Beispiel, wie das selbst gesteuerte Lernen unterstützt, die Lernmotivation erhalten sowie die Kommunikation mit anderen Lernern ermöglicht und angeleitet wird.

Bedien­barkeit: 10 %

Drei Fach­gut­achter sowie die Nutzer haben Portal­eigenschaften, zum Beispiel die Software­ergonomie nach DIN EN ISO 9241 dokumentiert. Die tech­nische Funk­tionalität wurde durch einen Fach­gut­achter geprüft.

Kunden­information: 10 %

Ein Fach­gut­achter prüfte unter anderem die Informationen zu Produkt und Anbieter, die Service­qualität sowie die Bedien­barkeit der Website.

Lernportale Testergebnisse für 5 Lernportale Englisch 08/2013

Mängel in den AGB: 0%

Die allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) prüfte ein Rechts­gut­achter auf unzu­lässige Klauseln nach AGB-Recht. (s. Abwertung)

Weitere Unter­suchungen

Zusätzlich zu den fünf getesteten Angeboten haben wir sieben Eng­lisch­lernportale geprüft, die den Austausch von Sprach­lernern mithilfe sozialer Medien ermöglichen. Anhand eines Experten­gut­achtens wählten wir Online-Angebote aus, die Techniken des Web 2.0 verwenden, um das Sprachen­lernen zu unterstützen (Communitys). Sie wurden von einem Fach­gut­achter unter anderem auf Aspekte wie Aufbau, Inhalt, Leistungs­versprechen, didaktisches Konzept sowie Software­ergonomie und Technik geprüft.

5

Mehr zum Thema

  • Zeit­umstellung und Gesundheit Weshalb die Winter­zeit gesünder ist

    - Zweimal im Jahr stellen wir die Uhr um eine Stunde um. Hier erklären wir, welche Folgen die Zeit­umstellung für den Biorhythmus haben kann und worauf jeder achten sollte.

  • Weiterbildung finanzieren Diese Fördermittel gibts für Wissens­durs­tige

    - Berufliche Weiterbildungen sind oft teuer. Doch für Arbeitnehmer, Arbeits­lose, Berufs­rück­kehrer und Selbst­ständige gibt es Förderprogramme von Bund und Ländern.

  • Black Masks Was bringt Kohle in Kosmetik?

    - Gesichts­masken und Zahnpasten mit Aktivkohle versprechen Haut und Zähne besonders gründlich zu reinigen. Doch wer schwarze Kosmetika kauft, sollte genau hinsehen.

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

bonro am 29.09.2015 um 13:49 Uhr
Es muss nicht immer teuer sein

Ein sehr interessanter Beitrag. Der Podcast war auch sehr hilfreich. Mir war bislang nicht bekannt, dass es diese Möglichkeit gibt. Ich denke, effektives Lernen ist damit möglich.

philipp.kretschmer am 29.07.2014 um 00:08 Uhr
EF Eng­lishtown hat für mich einen Haken

Ich habe mir den Testsieger etwas genauer angeschaut (Juli,2014) und bin von der Vertragsgestaltung nicht sehr begeistert. Während einer telefonischen Beratung wurde mir gesagt, dass ich einen Vertrag über 12 Monate abschließen muss und das andere Pakete nicht verfügbar wären.
Dazu kam, dass ich nur über die teureren Pakete, die in der Regel über 100 Euro kosten, informiert wurde und der Vertriebler das Basispaket für 49 Euro schlechtredete, da dieses keine privaten Unterrichtsstunden enthielt.
Nachdem ich mehrfach betonte, dass ich die Software nur ein halbes Jahr nutzen kann, da ich im Anschluss eine Weltreise antreten will, wurde mir geraten die gesamten Privatstunden einfach in dem ersten halben Jahr zu nehmen, dann bezahl ich die anderen sechs Monate nicht ganz für umsonst.
Aber positiv: Wenn ich in den 12 Monaten einmal die Lust verliere, dann kann ich das Konto für bis zu drei Monate pausieren und die Zeit hinten dranhängen.
Viele Grüße

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.08.2013 um 10:15 Uhr
Lernportal Spanisch

@Chrystal: Von den Anbietern, deren Lernplattformen bzw. Communitys wir geprüft haben, betreiben die meisten auch Lernplattformen oder Communitys für Spanisch (außer EF Englishtown). Da wir diese Angebote jedoch nicht getestet haben, können wir leider auch keine Aussagen zu deren Qualität treffen. E-Learningangebote für Spanisch wurden von uns zuletzt 2007 untersucht. Damals handelte es sich um Sprachlernsoftwares auf CD-Rom für Spanisch (Anfänger) und Wirtschaftsspanisch. (SPL)

Chrystal am 15.08.2013 um 09:47 Uhr
Lernportal Spanisch

Haben Sie auch so ein Lernportal für Spanisch getestet. Würde mich interessieren.

Linguis am 01.08.2013 um 09:33 Uhr
Ergänzung zu Rosetta Stone

Vorweg herzlichen Dank für diese Recherche, sehr informativ und hilfreich für alle, die das Sprachenlernen ernst nehmen.
Nur der Vollständigkeit halber hier der Link zur Sprachen-Community von Rosetta Stone: http://www.sharedtalk.com/ - Zur Anzahl der Mitglieder werden keine Angaben gemacht, die Community dürfte jedoch ziemlich aktiv sein.
Mit besten Grüßen - Stefan Svec - www.fremdsprachenweb.net