Leipzig-West AG Meldung

Ohne Kursrisiko, aber dennoch riskant ist dieses Angebot.

Mit einem zweifelhaften Angebot wirbt derzeit die Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG in Tageszeitungen um die Gunst der Anleger. Sie verspricht 6,75 Prozent Zinsen im Jahr für eine so genannte Inhaber-Teilschuldverschreibung, die bis 30. November 2007 läuft. „Kein Kursrisiko“ und „feste, hohe Zinsen“ steht im Werbeprospekt.

Doch bei diesem Angebot ist Vorsicht geboten. Denn die Geldanlage ist nicht unbedingt sicher. Wer eine solche Anleihe kauft, gewährt dem Unternehmen ein Darlehen. Geht die Firma Pleite oder kann nicht zahlen, springt kein Einlagensicherungsfonds ein. Ob die Anleger ihr Geld von der Firma zurücker­halten und die Zinsen bekommen, hängt von der ­Geschäftsentwicklung und von der ­Seriosität der Leipzig-West AG ab.

Schon vor gut drei Jahren ist uns die Firma mit einem ähnlichen Angebot ­negativ aufgefallen. Außerdem mahnte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) die Leipzig-West AG vor zwei Jahren ab. Die Firma musste sich daraufhin verpflichten, nicht mehr mit den Worten „feste, hohe Zinsen – vergleichen Sie z. B. mit Sparbuch, Festgeld und Bundesschatzbriefen“ um Anleger zu werben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 109 Nutzer finden das hilfreich.