Leichtwanderschuhe

Bergstiefel und Halbschuhe: Die Alternativen

19.08.2004
Inhalt

Um einen Maßstab für die Eignung von Leichtwanderschuhen zu haben, testeten wir unter gleichen Bedingungen noch zwei Modelle, die stellvertretend für Produkte unterhalb und oberhalb des ausgewählten Testsegments stehen: leichte Halbschuhe und schwere Bergstiefel. Halbschuhe sind vor allem in den USA ein Renner. Dort ist man gerne etwas schneller unterwegs, was mit diesem leichteren Schuhtyp auch besser geht. Bergstiefel sind eher etwas für Hardcore-Wanderer – extrem robust und mit brettharter Sohle für schwieriges Gelände.

Beide Typen haben sich recht gut geschlagen und würden im Test vordere Plätze belegen. Natürlich lassen sich die Ergebnisse nicht auf sämtliche Vertreter dieser Wanderschuh-Gruppen übertragen. Sie sollen nur einen ersten Eindruck vom Leistungsvermögen vermitteln. Deshalb hier auch die reduzierte Darstellung der Testergebnisse ohne Qualitätsurteil.

  • Mehr zum Thema

    Leichte Wanderschuhe im Test Diese Schuhe eignen sich für einfache Touren

    - Taugen Halb­schuhe für eine Berg­wanderung? Dieser Frage gingen mehrere unserer Part­ner­organisationen in einem europäischen Gemein­schafts­test nach, unter anderem das...

    Ruck­säcke im Test Die besten für Tages­touren

    - Wer wandern will, braucht einen Ruck­sack. Im Test unserer tsche­chischen Partner von dTest schnitten viele Tages­ruck­säcke gut ab, doch die güns­tigen hatten Mängel.

    Isolierflaschen im Test Die Ikea-Flasche hält 24 Stunden warm

    - Gute Isolierflaschen halten Kaffee und Tee stunden­lang heiß. Wie lang genau, wollten die Tester der Schweizer Verbraucher­zeit­schrift Saldo wissen und schickten zehn...