Tipps

Pflege. Leichtwanderschuhe aus der Materialkombination Kunststoffgewebe und Leder sind relativ pflegeleicht. Sie müssen nur gut gesäubert und gegen Witterungseinflüsse imprägniert werden. Pflegesprays sollten (wenn Membranen „eingebaut“ sind) membrangeeignet sein. Tabu sind Lederöle oder Lederfett. Lederteile mit Wachs behandeln.

Einkauf. Am besten abends zum Schuhkauf gehen, wenn die Füße schon leicht angeschwollen sind. Sonst kann man die Passform nicht richtig einschätzen. Auch Socken mitbringen. Gut sind Läden mit einer kleinen abschüssigen Rampe. Wenn möglich, Wanderschuhe über mindestens eine volle Stunde testen. Bei Aktionsware umgehend Tragetest (in der Wohnung) machen, um noch umtauschen zu können.

Passform. Entscheidend ist die Zehenfreiheit (2 bis 3 Millimeter). Im Zweifel lieber ein größeres Modell wählen. Nicht auf Größen verlassen, sondern probieren.

Sohlen. Wanderschuhe sollten rutschfes­te Gummisohlen haben. Nie durch Benzinlachen laufen – die lösen Gummi auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3672 Nutzer finden das hilfreich.