Leichtkraftfahrzeuge Meldung

Ab 1. Februar 2005 können auch in Deutschland schon 16-Jährige für etwa 750 bis 1 000 Euro den Führerschein der neuen Klasse S erwerben und damit Auto fahren. Freilich nicht die Familienlimousine der Eltern, sondern nur spezielle Leichtkraftfahrzeuge. Diese Miniautos dürfen leer maximal 350 Kilogramm wiegen und höchstens 45 Kilometer pro Stunde schnell sein. Das reicht schon in der Stadt kaum aus, um im fließenden Verkehr zügig mitzuhalten. Auf Landstraßen gehen die Jugendlichen in den rollenden Verkehrshindernissen ein hohes Risiko ein, von deutlich schnelleren Fahrzeugen nicht rechtzeitig erkannt zu werden. Kommt es zum Unfall, bieten die Kleinstwagen wenig Schutz, wie der ADAC in einem Test eindrucksvoll bewies. Knautschzonen und Airbags fehlen aus Gewichtsgründen. Dabei sind die Winzlinge mit rund 10 000 Euro so teuer wie ein normaler Kleinwagen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 356 Nutzer finden das hilfreich.