Lebensversicherungen online Meldung

Angebot: Mamax, Tochter der Mannheimer Versicherung, bietet Lebensversicherungen online an.

Vorteile: Bisher unbekannt.

Nachteile: Mamax macht es seinen Kunden sehr schwer, per Mausklick einen geeigneten Vertrag über eine Lebensversicherung abzuschließen.

Hat sich die Homepage der Mamax endlich aufgebaut, landet mancher Kunde in einer Sackgasse, weil sich der Rechner aufhängt. Das zeigte sich in Stichproben, die Finanztest über Wochen verteilt vornahm. Nach dem Besuch einer Underpage war es nicht mehr möglich, durch Anklicken eines Hyperlinks zu einer anderen Underpage zu gelangen.

Finanztest wollte sich jeweils vom "Vorsorgerechner" ein Angebot für eine private Rentenversicherung ausrechnen lassen. Doch er funktionierte oft nicht. Außerdem ist in diesem Rechner eine monatliche Beitragszahlung voreingestellt. Versicherer nehmen für diese Zahlungsweise hohe Zuschläge. Sinnvoll ist eine jährliche Prämienzahlung.

Eine Adresse oder Telefonnummer der Mamax fehlt auf der gesamten Page. Der Kunde soll mit dem Unternehmen per E-Mail kommunizieren. Doch der Versuch, über das unter "Kontakte" angebotene E-Mail-Tool eine E-Mail an Mamax zu senden, scheiterte in den Stichproben regelmäßig. Schließlich gelang es, eine E-Mail-Anfrage für eine private Rentenversicherung auf herkömmlichem Wege zu versenden.

Beantwortet wurde die E-Mail nach acht Tagen vom "Service Center" der Mamax. Darin hieß es, dass "diese Werte aufgrund technischer Schwierigkeiten zurzeit leider nicht angezeigt werden könnten". Der Kunde solle einfach in den nächsten Wochen noch einmal vorbeischauen. Na dann.

Fazit: Finger weg.

Dieser Artikel ist hilfreich. 264 Nutzer finden das hilfreich.