Die Verbraucherzentrale Hamburg will die Allianz Lebensversicherungs-AG verklagen, weil sie ehemaligen Kunden zu wenig Geld ausgezahlt habe. Dabei geht es um Lebensversicherungen, die zwischen Mitte 2001 und Ende 2007 abgeschlossen und inzwischen gekündigt wurden. Die Klauseln zur Berechnung des Rückkaufswerts und zum Stornoabzug seien intransparent, sagt die Verbraucherzentrale. Den Kunden stehe deshalb ein höherer Rückkaufswert zu. Wer seine Ansprüche einklagen will, kann sich der Sammelklage anschließen. Nähere Informationen gibt es unter www.vzhh.de gleich auf der Startseite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 679 Nutzer finden das hilfreich.