Lebens­versicherung verkaufen Meldung

Unseriöse Policenhändler sammeln Spargeld von Lebens­versicherungs­kunden ein.

Die Finanz­aufsicht ermittelt derzeit gegen rund 60 Aufkäufer von Lebens­versicherungen. Nur zweien untersagt sie das Geschäft.

Unseriöse Rendite­zusagen der Aufkäufer

Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat in diesem Jahr bisher zwei Aufkäufern von Lebens­versicherungs­policen den Geschäfts­betrieb untersagt. Dabei handelt es sich um die Global Financial Invest AG in Frank­furt am Main sowie die HLO Consulting Group in Darm­stadt. Die Unternehmen versprachen den Verkäufern der Policen Renditen von bis zu 100 Prozent. Allerdings zahlten sie den Kauf­preis nicht auf einen Schlag aus. Vielmehr versprachen sie eine Auszahlung gestreckt über mehrere Jahre. Dafür sollte der Kunde insgesamt ein Vielfaches des Rück­kaufs­wertes der Lebens­versicherung bekommen. Die Unternehmen kündigten die Policen bei den Versicherern und steckten das Geld in andere Anlagen. Ob die Kunden, die ihre Police verkauft haben, wenigs­tens den Rück­kaufs­wert ihrer Lebens­versicherung erhalten, ist mehr als fraglich.

Nur die Spitze des Eisbergs

Die beiden erwähnten Policen­aufkäufer sind nur die Spitze des Eisbergs. Viele Lebens­versicherungs­kunden sind verunsichert, ob sich ihr Vertrag noch lohnt. Dies machen sich unseriöse Firmen zunutze. Sie versuchen diese Kunden zu über­reden, ihre Lebens­versicherung an sie zu verkaufen. Derzeit ermittelt die Bafin nach Angaben eines Sprechers gegen rund 60 Firmen. Allerdings könne die Bafin nur einschreiten, wenn sie einer Firma nach­weise, dass sie ohne Genehmigung ein Einlagensicherungs­geschäft betreibt. Das ist der Fall, wenn sie Geld nehme und dafür ein „unbe­dingtes Rück­zahlungs­versprechen“ gebe, so der Sprecher weiter. Steht irgendwo im Klein­gedruckten des Vertrags, dass der Kunde sein Geld verlieren kann, hat die Bafin keine Hand­habe.

Tipp: Mehr zu den Tricks der Anbieter im Internet finden Sie in der umfang­reichen Meldung Vorsicht beim Verkauf der Police.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.