Check­liste: So verbessern Sie Ihren Vertrag

Je nachdem, wie lange Ihre Lebens- oder Renten­versicherung noch läuft, haben Sie verschiedene Möglich­keiten, Ihren Vertrag zu optimieren.

Kurz vor Auszahlung

  • Kapital oder Rente: Haben Sie eine Renten­versicherung mit Kapital­wahl­recht, müssen Sie sich kurz vor Auszahlungs­beginn für Kapital oder Rente entscheiden. Haben Sie hohe monatliche Renten aus anderen Quellen oder Miet­einnahmen? Dann wählen Sie lieber die Kapital­auszahlung. Kapital können Sie zum Beispiel auch vererben
  • Auszahlungs­beginn: In einigen Verträgen gibt es eine „Aufschub­option“. Damit können Sie die Rente einige Jahre nach vorne oder nach hinten schieben. Die Auszahlung in die Renten­phase zu legen, kann sich lohnen, weil Sie auf diese Weise Steuern sparen.
  • Auszahlungs­form: Entscheiden Sie sich für die Zahlung einer lebens­langen Rente, können Sie meist zwischen verschiedenen Auszahl­varianten wählen. Wir empfehlen die „dyna­mische“ oder „steigende“ Variante. Damit gehen Sie sicher, dass ein einmal erreichtes Renten­niveau nicht gekürzt wird, falls die Über­schüsse des Versicherers weiter einbrechen.

In einigen Jahren

  • Keine dyna­mischen Beiträge: Beim Vertrag mit auto­matischer Beitrags­erhöhung (Dynamik) fallen jedesmal Kosten an. Haben Sie weniger als zehn Jahre bis zur Auszahlung, wider­sprechen Sie bei einer Erhöhung. Trotz guter Verzinsung fressen sonst die Kosten das Plus auf.
  • Jähr­liche Zahlung: Wenn Sie es sich leisten können, stellen Sie von monatlicher auf jähr­liche Zahlung Ihrer Beiträge um. Die Ablauf­leistung steigt deutlich.
  • Zusatz­versicherungen prüfen: Die Extra-Versicherung des Unfall­tods ist meist nicht sinn­voll und immer teuer.
  • Nicht kündigen: Ihre Lebens­versicherung läuft noch einige Jahre und Sie über­legen, ob Sie weiterzahlen sollen? Sie sollten durch­halten. Eine vergleich­bar hohe sichere Verzinsung finden Sie nicht mehr. Die meisten Kosten sind bezahlt. Ein größerer Teil Ihrer Beiträge wird verzinst. Nehmen Sie den Schluss­über­schuss mit. Wird es eng, stellen Sie den Vertrag beitrags­frei.

Dieser Artikel ist hilfreich. 112 Nutzer finden das hilfreich.