Lebens­versicherung Versicherer wollen Leistungen kappen

19.03.2013
Inhalt
Lebens­versicherung - Versicherer wollen Leistungen kappen

Kunden von Lebens­versicherern müssen weiterhin nach den bisherigen Regeln an den Bewertungs­reserven beteiligt werden. Ein gegen­teiliger Beschluss des Bundes­tages ist vom Tisch. Das ist gut so: Denn er wäre ein Eingriff in das Eigentum der Versicherten gewesen, sagt Professorin Astrid Wall­raben­stein, Mitglied des Sozialbeirats der Bundes­regierung im Gespräch mit Finanztest. Aber: Kunden müssen bei neuen Verträgen damit rechnen, künftig weniger Garan­tieleistungen zu bekommen. Es gibt bereits erste Versicherer, die die bisher lebens­langen Garan­tien zeitlich begrenzen wollen. Finanztest erklärt, wie die Versicherer trotz hoher Gewinne ihre Leistungen kappen wollen.

19.03.2013
  • Mehr zum Thema

    Lebens­versicherung, Renten­versicherung Was kommt am Ende raus? Anbieter im Ertrags-Check

    - Kunden mit einer privaten Renten­versicherung oder eine Lebens­versicherung mit Garan­tiezins legen Wert auf Sicherheit. Dies ist wichtig für die Planung ihrer...

    Lebens­versicherung Milliarden für die Mutter­konzerne

    - Lebens­versicherungs­unternehmen in Deutsch­land haben im Jahr 2017 mehr als 1,5 Milliarden Euro Gewinn an ihre Muttergesell­schaften über­wiesen. Dies geht aus der...

    Auszahlung Lebens­versicherung Weniger als gedacht – was tun?

    - Lange gespart, endlich fließt Geld. Doch viele Kunden sind enttäuscht, wenn sie nach Jahren des Sparens ihre Schluss­abrechnung ansehen. Die Finanz­experten der Stiftung...