Lebens­versicherung

Heft­artikel als PDF

Inhalt

Mehr zum Thema

  • Lebens­versicherung, Renten­versicherung Was kommt am Ende raus? Anbieter im Ertrags-Check

    - Kunden mit einer privaten Renten­versicherung oder eine Lebens­versicherung mit Garan­tiezins legen Wert auf Sicherheit. Dies ist wichtig für die Planung ihrer...

  • Lebens­versicherung Was die Lebens­versicherung leistet

    - Lebens­versicherungen sind vielfältig: Risiko­lebens­versicherung, Kapital­lebens­versicherung, fonds­gebundene Renten­versicherung – wir erklären die Unterschiede.

  • Lebens­versicherung Falsche Informationen

    - Die Heidel­berger Lebens­versicherung und die Generali Lebens­versicherung haben ihre Kunden nicht korrekt über ihr Recht auf Wider­spruch gegen den Vertrags­schluss...

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Prof_Dr_Hartmut_Walz am 01.05.2020 um 15:18 Uhr
Problematik der Vehikelrisiken bei den Versicherer

Die diplomatischen und sowohl gegenüber Versicherungsunternehmen als auch dem Aufsichtsamt sehr wohlwollenden Interpretationen möchte ich wie folgt ergänzen. Das BaFin steckt in einem unauflösbaren Konflikt zwischen den Zielen Systemschutz einerseits und Verbraucherschutz andererseits. Und welches Ziel das BaFin priorisiert, hat jeder Branchenkenner in den letzten Jahren verstanden. Der Verbraucherschutz ist es nicht! Kluge VerbraucherInnen werden Versicherungsprodukte zur Altersvorsorge daher konsequent meiden und gemäß dem Grundsatz „Sparen und Versichern ist zu trennen“ vorgehen. Wie sich die Problematik der Vehikelrisiken bei den Versicherern entwickelt (§ 314 VAG lässt grüßen), sollte man sich am liebsten von der Ferne anschauen.
Prof. Dr. Hartmut Walz

S.Keller am 14.01.2020 um 13:45 Uhr
ziemlich dubios

Es ist nicht kundenorientiert diese Geschäftsgebaren. Sicher im Insolvenzfall abgesichert. Aber unter welchen Bedingungen?
Meine LV ist fondgebunden. Zufällige und gezielte Nachforschungen ergaben zu geringe Deckungssumme und hochspekulative Fonds. Im schlechtesten Fall sind die nicht insolvent und ich hätte nichts bekommen. Eine Altersvorsorge soll nicht nur sicher sein, sondern mich auch verlassen können.

S.Keller am 14.01.2020 um 09:54 Uhr
Es grenzt an Betrug

Auch ich wurde verkauft, d. h. staatlich geförderlich Altervorsorge. Ein Profi hatte lange nach dem Fond gesucht. Beim Abschluß wurde ich nicht richtig informiert, was bedeutet ein Fondbasierte Altersvorsorge, doch anderes Thema. Der Fond, der auf dem Vertrag angegeben wurde, gibt's nichts mehr, sondern hoch spekulative Fonds, mit viel zu geringer Deckung. Dabei ändert sich angeblich nichts, und die Versicherung ist sogar verpflichtet zu informieren und den Garantiezins zu gewähren. Ich als Laie habe ich mich darauf verlassen und wie soll ich das nachprüfen können. Wenn ich bei Renteneintritt meine Ansprüche geltend machen werde , kommt das böse Aufwachen und wäre es zu spät gewesen. Lieber lege ich mein Geld unter Kopfkissen!

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.01.2020 um 10:27 Uhr
Was passiert bei einer Pleite der Run-Off-Firma?

@rauschkugel: Proxalto ist Mitglied im Sicherungsfonds der Lebensversicherungsunternehmen, der Protektor-AG. Sie springt im Insolvenzfall ein. (PH)

rauschkugel10 am 04.01.2020 um 13:12 Uhr
Was passiert bei einer Pleite der Run-Off-Firma?

Was passiert mit dem Geld meiner LV, wenn das Run-Off-Unternehmen (hier PROXALTO) insolvenz anmeldet? Ist das abgesichert, ähnlich wie bei der Einlagensicherung?