Lebensversicherung Meldung

Lebensversicherungsscheine gehören sicher weggeschlossen. Gerät die Police in falsche Hände, kann der Versicherte sein eingezahltes Geld und alle künftigen Ansprüche verlieren. So wie bei einem Barscheck kann jeder, der den Schein vorlegt, über die Leistung verfügen. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs ist die von den meisten Versicherern verwendete Vertragsklausel "Den Inhaber des Versicherungsscheins können wir als berechtigt ansehen, Leistungen in Empfang zu nehmen" rechtmäßig (Az. IV ZR 23/99). Schlimmstenfalls heißt das: Der Dieb kann den Vertrag kündigen und den Rückkaufswert einstreichen. Nur wer den Verlust rechtzeitig meldet, kann sein Geld retten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.