Lebens­versicherung Fortführen, kündigen oder still­legen?

Eine zum Zweck der Alters­vorsorge abge­schlossene Kapital­lebens­versicherung soll eine ordentliche Rendite bringen. Doch die Über­schuss­beteiligung sinkt und die Versicherungs­gesell­schaften zahlen heute weniger Geld aus als zu Vertrags­beginn prognostiziert. Der Gewinn schmilzt dahin. Wer den Hinterbliebenen­schutz aus dem Vertrag nicht mehr benötigt, sollte über­prüfen, ob sich die Beitrags­zahlungen bis zum Ende der Vertrags­lauf­zeit noch lohnen. Aus Renditegesichts­punkten kann es besser sein, die Versicherung beitrags­frei zu stellen oder ganz zu kündigen. Der Finanztest-Rechner Rest­lauf­zeitrendite hilft bei der Entscheidung. Prüfen Sie selbst, wie viel Rendite Ihre Lebens­versicherung noch bringt.

Rest­lauf­zeitrendite­rechner herunter­laden

Hinweis: Bitte speichern Sie den pdf-Rechner auf Ihre Fest­platte und öffnen Sie ihn von dort. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen „Ziel speichern unter“ bzw. „Verknüpfung speichern unter“. Sie benötigen den kostenlosen Acrobat Reader ab Version 5.0. Der Rechner funk­tioniert mit Javascript.

Download Restlaufzeitrenditerechner

Achtung: Der Rechner funk­tioniert nicht bei fonds­gebundenen Versicherungen, Verträgen mit Teil­auszahlungen und einer vereinbarten Beitrags­dynamisierung.

Mehr zum Thema

  • Lebens­versicherung Was die Lebens­versicherung leistet

    - Lebens­versicherungen sind vielfältig: Risiko­lebens­versicherung, Kapital­lebens­versicherung, fonds­gebundene Renten­versicherung – wir erklären die Unterschiede.

  • Lebens­versicherung, Renten­versicherung Was kommt am Ende raus? Anbieter im Ertrags-Check

    - Kunden mit einer privaten Renten­versicherung oder eine Lebens­versicherung mit Garan­tiezins legen Wert auf Sicherheit. Dies ist wichtig für die Planung ihrer...

  • Lebens­versicherung Kunden verkauft – was nun?

    - Der Versicher Generali hat seine Lebens- und Renten­versicherungen an die Abwick­lungs­firma Viridium verkauft. Die Versicherungs­aufsicht Bafin hat den Verkauf am 9....

20 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 24.01.2019 um 11:28 Uhr
kostenfreie Rechner

@Justizia: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unsere kostnlosen Rechner nicht supporten. Diese Rechner werden in der Regel für eine bestimmte Projektarbeit erstellt und dann kostenfrei ins Netz gestellt, wenn der Rechner auch einen Mehrwert für unsere Leser bietet. (AK)

Justizia am 24.01.2019 um 09:43 Uhr
Hinweis-Windows 10

Der Restlaufzeitrenditerechner aus 2006 ist zwar sehr gut - aber leider rechnet er nur "bis WINDOWS 7" - bei Abspeicherung unter "WINDOWS 10" (& wahrscheinlich höher) rechnet er leider NICHT!
Bei der alten Oberfläche WINDOWS 7 habe ich mit der downgeloadeten .pdf-Datei kein Problem-hier rechnet der test-Restlaufzeitrenditerechner aus 2006 einwandfrei!

Profilbild Stiftung_Warentest am 24.08.2018 um 09:26 Uhr
Restlaufzeitrendite Rechner

@scorpionmax: Bitte speichern Sie den pdf-Rechner auf Ihre Festplatte und öffnen Sie ihn von dort. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen „Ziel speichern unter“ bzw. „Verknüpfung speichern unter“. Sie benötigen den kostenlosen Acrobat Reader ab Version 5.0. Der Rechner funktioniert mit Javascript. (TK)

scorpionmax am 23.08.2018 um 12:22 Uhr
Restlaufzeitrendite Rechner

...der Rechner rechnet leider nichts

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.11.2013 um 12:09 Uhr
Beitragsdynamisierung

@florestan: Unsere Rechner sind sozusagen „Nebenprodukte“ aus unseren Untersuchungen. Es sind also die Rechenprogramme, die wir irgendwann einmal selbst für eigene Berechnungen verwendet haben, die wir anschließend unseren Lesern zur Verfügung stellen. Einen weitergehenden Ausbau der Rechner sparen wir uns dann allerdings tatsächlich. (PH)