Lebens­versicherung

Unser Rat

11.12.2012
Inhalt

Neuabschluss. Der Abschluss einer Kapital­lebens­versicherung ist nicht mehr attraktiv. Der Garan­tiezins auf den Spar­anteil, also auf den Teil des Beitrags nach Abzug der Kosten, beträgt nur noch 1,75 Prozent. Gerechnet auf den Gesamt­beitrag kann die Verzinsung bei teuren Anbietern weniger als 1 Prozent betragen. Außerdem müssen Sie damit rechnen, dass die Versicherer versuchen, über die Garantie hinaus­gehende Leistungen zu kürzen, wie jetzt bei den Bewertungs­reserven geschehen.

Altvertrag. Wenn Sie bereits eine Kapital­lebens­versicherung haben, ist es meist besser, den Vertrag durch­zuhalten, denn eine Kündigung oder Beitrags­frei­stellung ist oft teuer. Unser Rechner im Internet hilft Ihnen bei der Entscheidung. Sie können ihn kostenlos herunter­laden unter www.test.de/kapitalleben.

Verbesserung. Ein wenig Abspe­cken des Vertrags steigert die Rendite. Wenn Sie den Zusatz­schutz für Unfall­tod kündigen, kann das die Verzinsung der Beiträge um bis zu 0,25 Prozent­punkte erhöhen. Ein doppelter Schutz im Falle eines Unfall­todes ist nicht nötig. Die Rendite steigt auch, wenn Sie Ihre Beiträge jähr­lich statt monatlich zahlen, weil Sie Ratenzahlungs­zuschläge sparen.

11.12.2012
  • Mehr zum Thema

    Lebens­versicherung Versicherer müssen Kunden am Wert­zuwachs beteiligen

    - Das Land­gericht Stutt­gart hat einem Kunden mit einer Kapital­lebens­versicherung eine erheblich höhere Beteiligung an den Bewertungs­reserven zugesprochen, als ihm der...

    Lebens­versicherung Allianz stockt Reserven auf

    - Die Allianz Lebens­versicherung führt seit 2018 keine Gewinne mehr an die Allianz Deutsch­land ab, wie jüngst bekannt wurde. Im Jahr 2017 hatte der Lebens­versicherer...

    Lebens­versicherung Zwei­schneidiges Angebot

    - Die Debeka bietet an, Über­schüsse jetzt auszuzahlen. Wer schnell Geld braucht, sollte zugreifen. Andere lieber nicht.